[wp-svg-icons custom_icon="HormonYogaZentrumMuenchen" wrap="i"] Hormonyoga-Workshop „Raum schaffen für Gutes“ am 28. Mai

Hormonyoga-Workshop „Raum schaffen für Gutes“ am 28. Mai

Unser Gehirn ist auf Automatismus programmiert. Das ist einerseits gut, denn wir können einige Dinge gleichzeitig und scheinbar mühelos bewältigen. Andererseits verbringen wir dadurch einen Großteil unserer Zeit in der Unbewusstheit. Gewohnheiten, auch schlechte wie negatives Grübeln, sind durch unser auf Routine ausgelegtes Gehirn schwer loszuwerden. Im Hormonyoga schaffen wir ganz bewusst Unterbrechungen von ewig gleichen Gedankenmustern. Antistress- und Konzentrationsübungen bringen Licht und Weite in unseren Geist. Körperübungen verhelfen zu Flexibilität und Stimulierung unserer endokrinen Drüsen. Mit Hormonyoga machen wir Platz für Freude, Akzeptanz und Zuversicht.

Hormonyoga kräftigt das Immunsystem, stärkt den Kreislauf, bekämpft Übergewicht, verbessert Vitalität, Ausdauer und Elastizität und reduziert
Stress. Hormonyoga wird eingesetzt bei allen Arten des hormonellen Ungleichgewichts: Niedrige Hormonwerte, hormonell bedingte Unfruchtbarkeit, menstruelle Beschwerden, PMS, Eierstockzysten, vorzeitige Menopause. Es hilft bei Symptomen der Menopause: Hitzewallungen, Schlafstörungen, Nachtschweiß, emotionale Instabilität, Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen, Gedächtnisschwund, sinkende Libido, Gewichtszunahme etc. Es unterstützt die Prävention von Osteoporose und Herz-Kreislauferkrankungen.

Samstag, 28. Mai
Hormonyoga-Workshop für Frauen mit hormonellen Schwankungen, menopausalen Beschwerden, Kinderwunsch und präventiv ab Mitte 30
Es kann auch online teilgenommen werden!
09:30 Uhr bis 12:30 Uhr
Kosten: Euro 65,00